Eine Studie der Hochschule Mannheim zusammen mit einer Unternehmensberatung zeigt, dass industrielle Serviceleistungen weitaus wirkungsvoller vermarktet werden können. Es wurden schwerwiegende Defizite in den Marketingkonzepten für die Dienstleistungen festgestellt. So fehlen meist konkrete Umsatzziele und serviceproduktspezifische Alleinstellungsmerkmale. Darüber hinaus:

  • Nur 60 % der Unternehmen betreiben aktives Marketing.
  • Nur 46 % verfügen über eine spezielle Kundendatenbank.
  • Nur 40 % sind in ihrer Kommunikation zielgruppenorientiert ausgerichtet.
  • Nur 23 % weisen auf den Kundennutzen hin.