Fallbeispiele

Auf dem Weg zur Marktführerschaft habe ich zahlreiche Unternehmen erfolgreich gecoacht und beraten, wie zum Beispiel:

  • Marktführer mit Backöfen
  • Marktführer mit Fußböden in Österreich
  • Marktführer bei Profiwerkzeugen
  • Marktführerschaft einer Weinzeitschrift
  • Marktführer in Österreich in einem speziellen Touristiksegment

Vinum – Das internationale Weinmagazin

’Vinum – das internationale Weinmagazin’ wird nach wie vor in Zürich verlegt. Im Rahmen grenzüberschreitender Aktivitäten fasste man 1983 durch Gründung einer Tochtergesellschaft in Deutschland Fuß, um das Anzeigen- und Abonnentengeschäft der Vinum-Deutschland-Ausgabe im deutschen Markt aufzubauen.

Die Ausgangssituation schien nicht besonders erfolgversprechend zu sein. Vinum war in Deutschland weitgehend unbekannt, verfügte weder über Anzeigenkunden, noch über einen nennenswerten Abonnentenstamm. Das Budget war klein.

Es wurde eine Geschäftsführerin eingestellt, die in ihrer Berufslaufbahn um den unternehmerischen Wert richtig gehandelter Strategien wusste. Um das Unternehmen in eine wirtschaftlich sinnvolle Größenordnung zu führen, entschied sie sich für die Anwendung der EKS®-Strategie.

Über methodisch abgestimmte Schritte wurde das interne Potenzial des Verlages systematisch auf die Markterfordernisse abgestimmt. Intern und extern wurde zielgruppenorientiert innoviert, um die Anziehungskraft des Heftes zu erhöhen. Mit einem völlig neuen System für Imageaufbau- und Abverkauf des deutschen Weinfachhändlers konnten so innerhalb kurzer Zeit wesentliche Marktanteile im Weinfachhandel erreicht werden.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: mit einem unverwechselbaren Profil kann sich Vinum heutzutage in der Verlagslandschaft nun zielgruppengenau bewegen.

Aber der Verlag schläft dennoch nicht. Durch strategisch gebildete Kooperationen ist ein ständiger Erfahrungs- und Informationsfluss gewährleistet, der Vinum zukunftsfähig hält.

Die Verfolgung dieser Strategie führte dazu, dass sich Vinum zu einer Institution für den deutschen Handel und zu einer Know-how-Zentrale für den Weinliebhaber entwickelte. Damit gelang es Vinum Deutschland gemeinsam mit Vinum Schweiz, sich trotz schwieriger Startbedingungen als auflagenstärkste Weinzeitschrift im deutschsprachigen Raum zu etablieren.


Gebetsroither – führender Campinganbieter in Österreich

Das Unternehmen Gebetsroither entwickelte sich in den 80er-Jahren aus ganz kleinen Anfängen rasch zu einem der führenden Anbieter am Freizeitmarkt in Österreich.

Durch den Krieg im ehemaligen Jugoslawien und dem damit verbundenen Zusammenbruch des europäischen Campingmarktes, geriet das Unternehmen in eine existenzielle Krise.

Der Neustart erfolgte auf Grundlage der EKS®-Strategie. Die Geschäftsfelder wurden konsequent nach Zielgruppen ausgerichtet. Der Kern der EKS®-Strategie ist, sich nicht nur am eigenen Gewinn, sondern am Nutzen für seine Kunden zu orientieren. Das führt zu einer Erfolgsspirale. Die Kunden sind zufriedener, empfehlen das Unternehmen stärker weiter und kommen wieder. Die Auslastung wächst, und die Werbekosten verringern sich, wodurch eine immer schnellere Verbesserung der Leistung möglich wird.

Das besonders erfreuliche an der Strategie von Gebetsroither ist, dass viele Kunden zu „Wiederholungstätern“ und Stammkunden werden, ihre Freunde mitbringen und das Urlaubmachen bei Gebetsroither weiterempfehlen. Diese Strategie hat zu einem rasanten Wachstum geführt. Heute zählt Gebetsroither wiederum zu den führenden Handelsunternehmen für Reisemobile/Caravans in Österreich. Im Bereich der stationären Vermietung von Mobilheimen und Wohnwagen auf Campingplätzen zählt Gebetsroither zu den 4 größten Unternehmen in Europa.

Es ist dies ein weiteres überzeugendes Beispiel dafür, wie die Prinzipien der EKS®-Strategie ein Unternehmen – selbst aus einer politischen Krise heraus – zum Erfolg führen: zur größeren Zufriedenheit der Zielgruppen und zum eigenen Nutzen.